Posts filed under: Allgemein

Die Autorin Sina Kamala Kaufmann kann man getrost als „digital native“ bezeichnen. 1985 geboren, hat sie Online-Wahlkämpfe unterstützt und ist bei einer Computerspielfirma tätig. Ihre gewitzten Kurzgeschichten zur nahen Zukunft drehen sich deshalb auch meist um Computer, Schwarmintelligenz und soziale...
Mit einer Mélange aus Slang und Hochsprache hat Aura Xilonen etwas Seltenes geschafft: als südamerikanische Literatin sogar in den USA gefeiert zu werden. Nicht nur, weil es um Flüchtlinge geht, das Thema der Stunde. Auch der Weg zur Veröffentlichung war...
Pessimismus, Fake News oder gar Rassismus, Nationalismus sowie Vernunft- und Demokratie-Müdigkeit: Wahrheit und Wissenschaft haben es gerade nicht leicht. Umso glühender verteidigt der Harvard-Psychologe Steven Pinker diese Säulen der Moderne in seinem Buch „Aufklärung jetzt!“ ...
Out: Bibel und der kleine Prinz. In: Eigene Aphorismen und Gedichte, kecke Wortspiele zum Beruf oder Hobby des Verstorbenen. Christian Sprang, Germanist und Jurist, sammelt seit Jahrzehnten Todesanzeigen auf www.todesanzeigensammlung.de und erzählt: Der individuelle Nachruf kann schön sein, aber auch...
Geboren 1981, Preise für einen Roman, außerdem Diskussionen um seinen Essay „Das intensive Leben“ – Tristan Garcia gilt in seiner Heimat Frankreich als philosophischer Shootingstar. Nun schreibt er über menschliche Gemeinschaften. Es dürfte nicht allen gefallen, was er über das...
Stephen Greenblatt erhellt literarische Werke gerne vor ihrem historischen Hintergrund – vor allem die Texte William Shakespeares. Mit „Der Tyrann“ schlägt er die Brücke zur gegenwärtigen US-Politik. Die Parallelen zu Trumps Amerika sind deutlich und erschreckend....
Der Görlitzer Autor Lukas Rietzschel wird vom Ullstein-Verlag gehypet: Blogger und Rezensenten fährt der Verlag nach Sachsen, wo Rietschel aufwuchs und seinen Roman spielen lässt. Schon überbieten sich die Rezensenten mit Lobeshymnen. Vielleicht ein Buch der Stunde, aber kein Roman...
Internet-Trolle sind ein, sagen wir einmal vorsichtig, menschheitsgeschichtlich junges Phänomen. Nun widmet sich ein Autor in einem Roman allein diesem Phänomen:...
Ein bisschen hat sich Helene Hegemann in ihrem neuen Roman zurückgenommen. Hier geht es um ein junges Mädchen, das den Ausstieg aus der Unterschicht schafft, und es herrscht weniger Wohlstandsverwahrlosung, weniger Hipster-Milieu-Sprech, weniger Drogen, Sex und permanente existentielle Abgrundstimmung als...
Dieses Buch behandelt die historischen Umwälzungen, die das Internet mit sich gebracht hat – gerade auch im Alltagsleben. Und es kommt nicht von irgendwem: Der Buchautor Maël Renouard hat mit Ende 30 bereits eine beeindruckende Karriere im Kulturbereich vorgelegt:...