Impro

Collage Improszenen von Pascal Fischer

Was ist „Impro“?
Theater, inspiriert von den Ideen des Publikums, spontan, aber nicht chaotisch. Kurz, lang, komisch, tragisch, prosaisch, lyrisch, gesungen, getanzt… Mehr hier.

Hobby oder Beruf?
Beides!

Wo?
Bei Improglycerin in Frankfurt am Main und Umgebung.

Ziele?
Abendfüllendes Shakespeare-Impro mit Stilmittel-Dichte.

Warum?
Die Moment-Mentalität, das Ideengewitter, das echte Aufeinander-Aufbauen, die grundlegende Gehirnspülung, das mystisch-säkulares Loslassen, die glücklichen Gesichter, der Mut zum Scheitern – alles das begeistert mich.

Familienähnlichkeiten?
Germanistik (Sprachspiele), Journalismus (Storytelling), Reportage (Milieus), Radio (Live-Gefühl), Lehramtsstudium (Voll-Frontal-Gefühl).

Vorlieben?
Als Spieler bei Improglycerin: Gedichte, Rap-Battles, Sprachspiele, Heldenreise.
Als Trainer: Erzählstruktur, Perspektive, Regie, Rhetorik und Sprachspiele.

Spielsprachen?
Deutsch und Englisch.

Ruhm?
Goldener Champignon 2016 und Matchwinner am Künstlerischen Abend 2017 – natürlich im Team von Improglycerin!

SchülerInnen?
Der bunte Haufen mittwochs bei „Improtheater Frankfurt“.
Private Auftraggeber aus den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Forschung, Verwaltung, Tourismus – insgesamt Menschen von 5 bis Ü50!

Weiterbildung?
Trainer aus Deutschland, Israel und den USA.
Fortlaufend, bislang Kurse zu Themen wie: Charakter, Erzählstrukturen, Gesang, Körpereinsatz und Pantomime, literarisches Impro, Lyrik…

Pascal Fischer bei weiteren ImproshowsFotos auf dieser Seite mit freundlicher Genehmigung von Silke Strauss, Franz Vogel, Mona Beeg-Sauer, GYMC-Media, Dominik Herrmann.