Posts filed under: Literaturkritik

Was wäre, wenn man mehrere Leben hätte und immer wieder von vorne beginnen kann? Tristan Garcia, geboren 1981 in Toulouse, spielt das durch und begeistert mit einem existentialistischen Science-Fiction-Roman....
Dieser geradezu gehypete Bestseller aus den USA trifft den Nerv der Zeit: R.O. Kwons „Brandstifter“ schildert eine christliche Sekte, die in den Terrorismus abdriftet. Und das Buch hält unliebsame Wahrheiten für Liberale, Christen und Atheisten bereit....
Ein war ein Rummel, als ob ein neuer Harry Potter erschiene: Rezensenten unterzeichnen Verschwiegenheitserklärungen, Rezensionsexemplare kamen kurz vor knapp, die Buchbranche im Schock, als Amazon vor Erscheinen Exemplare losschickt… Ist der Hype um „Die Zeuginnen“ von Margaret Atwood gerechtfertigt?...
Faust II von Johann Wolfgang von Goethe endet rätselhaft: Faust hat ein ordentliches Sündenregister, wird aber erlöst. Es stehen Mariengestalten herum, aber ein christlicher Himmel ist das nicht. Ein Mini-Feature zur Frage, wie sich Goethe Tod und Weiterleben vorgestellt hat....
Mit Margaret Atwoods „Die Zeuginnen“ kommt ein weiterer Roman auf den Markt, der eine frauenfeindliche Dystopie ausmalt. Das ist nicht nur eine konsequente Fortsetzung von „Der Report der Magd“, sondern reiht sich geradezu in ein neues, düsteres Sub-Genre ein....
Raphaela Edelbauer erzählt von einem österreichischen Dorf, das langsam von einem Loch verschlungen wird. Eine Großmetapher, die funkelnd, surreal und kafkaesk so unterschiedliche Themen wie Vergangenheitsbewältigung, Zeitphilosophie, Märchen zusammenbinden kann, aber auch seine Längen hat....
Alban Nikolai Herbst frühe Erzählungen sind erschienen. Sie zeigen, welche ästhetischen Wege der Autor in seinen frühen und mittleren Werkphasen durchschritten hat. Ein Lesegenuss!...
Was heißt es, erwachsen und älter zu werden? Peter Zimmermann schildert das in seinem leisen, existentiellen Buch mal magisch-realistisch, grotesk, nüchtern....
Anselm Neft gelingt das Kunststück, das Problem des Missbrauchs anhand eines fiktiven Internats in aller Komplexität zu schildern und sogar einen Roman mit Sogkraft zu schreiben. Dabei wirkt Anselm Neft erst einmal wie ein Satiriker. Ein Kurzgeschichtenband namens „Die Lebern...
Verwirrte homosexuelle Teenager: Dennis Coopers brutaler und zugleich unglaublich einfühlsamer Roman zeigt, wie es zu äußersten Gewaltausbrüchen kommen kann....